Bruck + Weckerle Architekten

Haus AK

Standort Fentange/Luxemburg
Realisierung 2011-2012
Bauherr privat
Projektteam Françoise Bruck, Thomas Weckerle, Natalie Paulus
Auszeichnung Treppen.de: Treppe des Jahres 2016 in der Kategorie "Geradlinigkeit"
Fotograf Lukas Huneke

Das Einfamilienhaus befindet sich in einem eintönigen Neubauquartier, das bis auf wenige Häuser, von einem Bauträger realisiert wurde. Es besteht aus einem kompakten Volumen mit einer energetisch hochwertigen Hülle und offenen unter einander kommunizierenden Räumen.

Das Volumen füllt das Baufeld komplett aus. Präzise Einschnitte in der Volumetrie formen einen skulpturalen Gebäudekörper und lassen gedeckte Aussenzonen entstehen wie die Eingangszone, die gedeckte Terrasse zum Garten, sowie die Dachterrasse. Die einzelnen Nutzungen wurden im Grundriss so platziert, dass trotz der Nähe zu den Nachbarn ausreichend Privatheit geschaffen werden konnte. Entsprechend sorgfälltig wurden die, zum Teil grossen Fensteröffnungen in den jeweiligen Räumen angeordnet.

Die Innere Organisation ist um eine skulptural geformte, offene Holztreppe angeordnet, die im Erdgeschoss auf einem Betonsockel aufliegt und sich in den oberen Geschossen frei tragend bis unter das zenitale Oberlicht weiter entwickelt.

Der Wohnraum ist doppelgeschossig und geht nur durch eine Cheminée-Wand abgetrennt fliessend in das Fernsehzimmer über. Richtung Garten führt er zum Esszimmer, der Küche und der Aussenterrasse. Das Niedrigenergie – Haus wurde in Massivholzbauweise erstellt. Nur der Kellerbereich wurde klassich gemauert und betoniert. Diese relativ schlanke Bauweise ermöglicht mehr nutzbares Innenvolumen und eine reduzierte Bauzeit von nur neun Monaten.